Philosophische Presseschau

August 2017

Interview mit Boris Groys über die russischen Kosmisten, geführt von Gunnar Letzow, erschienen in: art, 31.08.2017.

Interview mit Michael Hampe über die kommende Bundestagswahl und die Hoffnung auf ein Ende der großen Koalition, geführt von Karin Janker, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 31.08.2017.

Otfried Höffe: Deutsche Philosophie in China: Marx ist nicht der Einzige, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 31.08.2017.

Interview mit Markus Gabriel über die Realität von Videospielen, geführt von Claudia Christophersen, erschienen in: NDR Kultur, 23.08.2017.

Slavoj Žižek: Digitalisierung und künstliche Intelligenz: Das Ende der Menschlichkeit, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 23.08.2017.

Julian Nida-Rümelin: Warum der Akademisierungswahn ein Ende haben muss, erschienen in: HuffPost Deutschland, 22.08.2017.

Karl-Heinz Ott: Houellebecq flirtet mit Schopenhauer: Ein Apokalyptiker wartet auf Erlösung, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 21.08.2017. Artikel über den französischen Schriftsteller Michel Houellebecq anlässlich seines jüngst erschienenen Buches „In Schopenhauers Gegenwart“.

Konrad Paul Liessmann: Digital Natives und Digital Immigrants: Naive Natives, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 16.08.2017. Kritische Auseinandersetzung mit dem Begriff der Digital Natives, wie er in der Pädagogik oft verwendewird.

Dieter Thomä: Jetzt reicht’s, erschienen in: Die Zeit, 09.08.2017. Artikel über die Dringlichkeit und die Möglichkeiten des politischen Widerstands.

Slavoj Žižek: Donald Trump: Wer zuletzt lacht, hat’s verstanden, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 02.08.2017. Slavoj Žižek deutet in diesem Artikel die zunehmende Obszönität und Vulgarität von Politikern wie zum Beispiel Donald Trump und Jarosław Kaczyński als Teil einer populistischen Strategie.

Juli 2017

Jule Hoffmann: Philosophie des Spazierens: In Gedankenschritten durch die Welt, erschienen in: Deutschlandfunk Kultur/Sein und Streit, 30.07.2017. Erster Teil einer Beitragsreihe zur Philosophie der Bewegung.

Heiko Christians: Bildung und Umgebung (I): Wege aus der pädagogischen Provinz, erschienen in: Merkur, 25.07.2017.

Konrad Paul Liessmann: Moderne Nomaden, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 19.07.2017. Der Artikel hinterfragt das gegenwärtig weit verbreitete Glaubensbekenntnis, wonach Mobilität eine Tugend an sich sei.

Christoph Giesen: Zum Tod von Liu Xiaobo: Der Standhafte, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 13.07.2017. Nachruf auf Liu Xiaobo, dem chinesischen Schriftsteller, Systemkritiker und Menschenrechtler, der am 13. Juli 2017 in Shenyang verstarb.

Uwe Ebbinghaus: Zum 200. Geburtstag von Henry David Thoreau: Früh am Morgen ein Schluck kondensierter Wolke, erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.07.2017. Buchrezension mehrerer Neuerscheinungen von und über Thoreau anlässlich seines 200. Geburtstags.

Christian Lucas Hart Nibbrig: Spurenlese im Bodenlosen: Nachruf auf Werner Hamacher, erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.07.2017.

Interview mit Harald Welzer über die offene Gesellschaft, den „Seehofer-Effekt“ und die Krise der Grünen, geführt von Manuel Schumann, erschienen in: Telepolis, 10.07.2017.

Dieter Thomä: Henry David Thoreau: Ein extravaganter Morgenmensch, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 08.07.2017.

Interview mit Michael Quante über Karl Marx, geführt von Michael Hesse, erschienen in: Kölner Stadt-Anzeiger, 06.07.2017.

Interview mit Noam Chomsky: On Trump and the State of the Union, geführt von George Yancy, erschienen in: The New York Times, 05.07.2017.

Christoph Möllers: Wir, die Bürger(lichen), erschienen in: Die Zeit, 02.07.2017 (ursprünglich erschienen in: Merkur, Juli 2017, 71. Jahrgang, Heft 818, S. 5-16). Ausführlicher und sehr lesenswerter Artikel über das, was Demokratie heute ausmacht, und was sie bedroht.

Juni 2017

Interview mit Michael Hampe über die kommende Bundestagswahl und die Politik der Babyboomer-Generation, geführt von Karin Janker, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 23.06.2017.

Konrad Paul Liessmann: Debatte um Luthers Antisemitismus: Saubere Säue, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 21.06.2017. Konrad Paul Liessmann geht der Frage nach, was es bedeutet, wenn wir die Vergangenheit und ihre Dokumente generell unter die moralische Kuratel der Gegenwart stellen.

Interview mit Harald Welzer über Smartphones, Demokratie und Privatheit, geführt von Gordana Mijuk, erschienen in: NZZ am Sonntag, 17.06.2017.

Interview mit Julian Nida-Rümelin auf der Leipziger Buchmesse zum Thema Grenzen zwischen Staaten, geführt von Susanne Führer, erschienen in: Deutschlandfunk Kultur/Tacheles, 17.06.2017.

Jenni Roth: Überlebende und Philosophin: Agnes Heller: «Es gibt solche Glücke», erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 16.06.2017. Portrait der Philosophin Agnes Heller.

Harald Welzer: Zukunft des Westens: Alles könnte anders sein, erschienen in: taz.FUTURZWEI, 13.06.2017.

Interview mit Friedrich Wilhelm Graf über dessen These, dass die Welt zum Supermarkt der Religionen werde, geführt von Natascha Freundel, erschienen in: NDR Kultur, 12.06.2017.

Interview mit Andreas Urs Sommer über die gegenwärtige Wertedebatte, geführt von Lisa Nimmervoll, erschienen in: Der Standard, 11.06.2017.

Interview mit Konrad Paul Liessmann über die digitale Aufrüstung von Schulen, Schülern und Lehrern, geführt von Lisa Nimmervoll, erschienen in: Der Standard, 07.06.2017.

Klaus Taschwer: Norwegische Spurensuche nach Ludwig Wittgenstein, erschienen in: Der Standard, 02.06.2017. Artikel über Wittgensteins Aufenthalte in Skjolden.

Mai 2017

Slavoj Žižek: Political Correctness: Ihr verteidigt auch nur eure Privilegien, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 31.05.2017.

Philipp Hübl: Was Progressive und Konservative unterscheidet, sind ihre Gefühle, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 29.05.2017. Philipp Hübl diskutiert in diesem Essay den moralpsychologischen Zusammenhang zwischen politischen Einstellungen und Gefühlen.

Achille Mbembe: Wie die Digitalisierung die Vernunft tötet, erschienen in: Deutschlandfunk Kultur, 26.05.2017. Der Philosoph und Historiker Achille Mbembe im Gespräch mit Dieter Kassel.

Eva Weber-Guskar: Autonomie: So gelingt das Leben mit der Burka, erschienen in: Die Zeit, 17.05.2017. Rezension von Beate Rösslers Buch „Autonomie: Ein Versuch über das gelungene Leben“.

Interview mit Michael Hampe über die kommende Bundestagswahl und den Vorwurf, dass Politiker keine Ahnung von der Realität der Menschen hätten, geführt von Karin Janker, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 10.05.2017.

Paul Jandl: Das schwierige Geschäft der Intellektuellen in Zeiten der Unübersichtlichkeit, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 03.05.2017. Der Artikel disutiert den Zusammenhang zwischen Transformation der Medien und Debattenkultur.

Michael Hampe: Braucht es absolute Wahrheiten? Auch auf driftenden Kontinentalplatten verlieren wir den Boden unter den Füßen nicht, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 02.05.2017.

Uwe Justus Wenzel: Philosophie als Selbstversuch: Verliere dich – erkenne dich!, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 02.05.2017. Überlegungen zu Nietzsches Zarathustra anlässlich des neuen Buches von Heinrich Meier „Was ist Nietzsches Zarathustra? Eine philosophische Auseinandersetzung“.

April 2017

Interview mit Martha Nussbaum über ihr neues Buch „Zorn und Vergebung: Plädoyer für eine Kultur der Gelassenheit“ und den Stoizismus, geführt von Christian Möller, erschienen in: Deutschlandradio Kultur/Sein und Streit, 23.04.2017.

Interview mit Peter Sloterdijk über die Wahlen in Frankreich, geführt von Nicolas Truong, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 22.04.2017.

Boris Groys: Schaffe dir dein eigenes Bild, aus dem Englischen von Barbara Kuon, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 20.04.2017. Themen des Essays sind der Narzissmus und das Selbstdesign im Internet als massenkulturelle Praxis, das Streben nach Bewunderung und Anerkennung und die Entstehung eines zweiten, künstlichen Körpers.

Jürgen Habermas: Eine Umgruppierung der Kräfte ist überfällig, erschienen in: Die Zeit, 19.04.2017. Jürgen Habermas beantwortet in diesem Text Fragen zur Präsidentschaftswahl in Frankreich, die ihm von der Zeit-Redaktion zugeschickt wurden.

Raphael van Riel: Falsche Fragen, Verstehenslücken und philosophische Analysen, erschienen in: Information Philosophie, 17.04.2017. Vortrag von Raphael van Riel zur Frage, wozu die Philosophie eigentlich zu gebrauchen sei.

William E. Scheuerman: Habermas and the Fate of Democracy, erschienen in: Boston Review, 12.04.2017.

Interview mit Anton Schmitt über seine Tätigkeit als Philosoph in Lampertheim, geführt von André Heuwinkel, erschienen in: Echo, 09.04.2017.

Interview mit Konrad Paul Liessmann über Populismus, Migrationspolitik und Renationalisierung, geführt von Paul Jandl, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 07.04.2017.

Friedrich Wilhelm Graf: Ist Luther der erste Aufklärer, der erste moderne Mensch? Erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 01.04.2017.

März 2017

Interview mit Julian Nida-Rümelin über sein neues Buch „Über Grenzen denken: Eine Ethik der Migration“, geführt von Thomas Hummitzsch, erschienen in: Humanistischer Pressedienst, 30.03.2017.

Slavoj Žižek: Das Leben ist nun einmal krass, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 25.03.2017. Thema des Artikels ist die Unvereinbarkeit von Political Correctness und einer freien Gesellschaft.

Interview mit Julian Nida-Rümelin über sein neues Buch „Über Grenzen denken: Eine Ethik der Migration“, geführt von Thorsten Jantschek, erschienen in: Deutschlandradio Kultur und ZDF-Mediathek/Das blaue Sofa, 23.03.2017.

Martina Scherf: Die Philosophin Monika Betzler: „Ich könnte mir auch gut einen Philosophen bei der Fifa vorstellen“, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 18.03.2017. Portrait der Philosophin Monika Betzler.

Interview mit Rüdiger Safranski über Recep Tayyip Erdoğan, Islamisierung und die Zukunft Europas, geführt von Judith Hecht, erschienen in: Die Presse, 18.03.2017.

Interview mit Markus Gabriel über den Neuen Realismus, geführt von Stefan Groß, erschienen in: The European, 12.03.2017.

Interview mit Christoph Möllers über die gegenwärtige Bewegung hin zu einem religiösen und nationalen Fundamentalismus, geführt von Arno Widmann, erschienen in: Berliner Zeitung, 08.03.2017.

Interview mit Martin Seel über das Heldentum, geführt von Nick T. Gehlen und Rosa Teber, erschienen in: Frankfurter Neue Presse, 04.03.2017.

Februar 2017

Interview mit Herfried Münkler über Krieg und Donald Trump, geführt von Arno Widmann, erschienen in: Berliner Zeitung, 19.02.2017.

Peter Sloterdijk: Chaostheorie: Konsultanten sind die Künstler der Enthemmung, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 18.02.2017. Essay über die Bedeutung von Konsultanten in der Moderne.

Interview mit Christoph Möllers über repräsentative Wahlprozesse und direkte Volkswahlen, geführt von Birgid Becker, erschienen in: Deutschlandfunk, 12.02.2017.

Joachim Schulte: Philosophie übersetzen – unmöglich? Wo die rechten Wörter fehlen, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 11.02.2017.

Konrad Paul Liessmann: Digitalisierung der Bildung: Digitale Drogen, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 01.02.2017. Kritische Auseinandersetzung mit dem Versuch, die Bildung zu digitalisieren.

Januar 2017

Martha Nussbaum: Hamilton’s Choice, erschienen in: Boston Review, 25.01.2017. Martha Nussbaum diskutiert das Musical „Hamilton“ von Lin-Manuel Miranda, in dem es im Kern um die Entscheidung zwischen zwei verschiedenen Arten politischen Lebens geht.

Konrad Paul Liessmann: Was heißt denken?, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 16.01.2017.

Michael Hampe: Noam Chomskys Kosmos: Es denkt und rechnet in uns, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 13.01.2017. Rezension von Noam Chomskys Buch „Was für Lebewesen sind wir?“.

Interview mit Boris Groys zum 100. Jahrestag der Russischen Revolution, geführt von Sonja Zekri, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 06.01.2017.

Dezember 2016

Michael Hampe: Katerstimmung bei den pubertären Theoretikern, erschienen in: Die Zeit, 19.12.2016. Ein Artikel über den Konstruktivismus der kulturwissenschaftlichen Linken (KWL) und den aktuellen politischen Entwicklungen, in denen sich zeigt, dass die KWL weder eine Theorie noch eine Praxis hat, um etwas gegen Ungleichheit, Ausgrenzung und Gewalt zu tun.

Norbert Bolz: Haben die Eliten versagt? Welterklärer im Krisenmodus, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 14.12.2016. Der Artikel plädiert für eine Differenzierung zwischen Funktionseliten und Meinungseliten. Letztere problematisiert Norbert Bolz, weil sie einen sentimentalen Diskurs führen, der nicht zwischen einer Analyse der Politik und einer politischen Stellungnahme unterscheidet.

Interview mit Martha Nussbaum über Emotionen in der Politik, geführt von Silke Weber, erschienen in: Zeit Campus, 08.12.2016.

November 2016

Interview mit Michael Schmidt-Salomon über Rechtspopulismus, geführt von Markus C. Schulte von Drach, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 29.11.2016.

Markus Gabriel: Erfinder der besten aller Welten, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 14.11.2016. Sehr ausführlicher Artikel über Gottfried Wilhelm Leibniz anlässlich seines 300. Todestages.

Oktober 2016

Gottfried Gabriel: Philosophen – Spezialisten fürs Allgemeine? Erschienen in: Information Philosophie, 28.10.2016. Gottfried Gabriel argumentiert in diesem Vortrag dafür, dass es sich bei philosophischen Erklärungen um Begriffserklärungen handelt, die einen wesentlichen Beitrag zu unserem Selbst- und Weltverstehen liefern.

Geert Keil: Philosophen sind gefragt! Erschienen in: Der Tagesspiegel, 18.10.2016. Geert Keil über die Stimme der Philosophie in öffentlichen Diskursen.

September 2016

Michael Hampe: Die Untrennbarkeit von Natur- und Geisteswissenschaften: Gemeinsam für eine Kultur der Aufklärung, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 30.09.2016. Artikel über den Zusammenhang zwischen Geistes- bzw. Sozialwissenschaften und den Natur- bzw. Technikwissenschaften.

Christoph Möllers: Das Gesicht und die Freiheit, erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 05.09.2016. Christoph Möllers argumentiert in diesem Artikel dafür, dass ein Verbot von Burka und Niqab verfassungsrechtlich fragwürdig wäre.

August 2016

Boris Groys: Die Wahrheit der Kunst, erschienen in: Neue Zürcher Zeitung, 14.08.2016. Boris Groys diskutiert die Frage, was das Internet für die Kunst bedeutet, wie es ihren Status verändert und ihre Fähigkeit beeinflusst, ein Medium der Wahrheit zu sein.

Juli 2016

Michael Hampe: Von wahrhaftigen Bürgern, erschienen in: Die Zeit, 28.07.2016. Thema des Artikels ist das Philosophieren in einer Krise der Demokratie und Hannah Arendts Essay „Sokrates. Apologie der Pluralität“.

Rachel Aviv: The Philosopher of Feelings, erschienen in: The New Yorker, 25.07.2016. Ausführliches Portrait der Philosophin Martha Nussbaum.

Interview mit Jürgen Habermas über den BREXIT und die EU-Krise, geführt von Thomas Assheuer, erschienen in: Die Zeit, 09.07.2016.

Mai 2016

Peter Trawny: Die Philosophie muss ihre Popularisierung reflektieren, erschienen in: Hohe Luft, 12.05.2016.

März 2016

Jürgen Kaube: Was Theorien alles nicht sind – Zum Tod von Hilary Putnam, erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.03.2016.

Februar 2016

Michael Pauen: Schwindelerregend: Ich ist nicht Gehirn, erschienen in: Die Zeit, 11.02.2016. Rezension von Markus Gabriels Buch „Ich ist nicht Gehirn“.

Januar 2016

Interview mit Kurt Bayertz über Metaphysik und Weltfremdheiten in der Philosopie, geführt von Reinhard Jellen, erschienen in: Telepolis, 24.01.2016.